Deftige Linsensuppe mit umami Topping

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on pinterest
Heute zeige ich Euch eine deftige Linsensuppe, die Euch herrlich lange satt macht. Auch die vegane Version der Linsensuppe.

Zutaten:

Rote Linsensuppe:
300g Kartoffeln
200g rote Linsen
400g Kräutersaitlinge
2 Zwiebeln
handvoll Bratpaprika
2Tl Koriandersamen
1-2 TL Kreuzkümmel
1 gehäufter TL Räucherpaprika
Olivenöl
1 TL dunkles Miso
1 EL Tomatenmark
6-8 Knoblauchzehen
500 ml Gemüsebrühe
700 ml passierte Tomaten

Veganes Topping:
200g Räuchtertofu
200g Kokosjoghurt
Saft einer halben Zitrone samt Abrieb
1 TL weißes Miso

Vegetarisches Topping:
4 Eier pochieren
200g Joghurt
Saft einer halben Zitrone samt Abrieb
1 TL weißes Miso

Zubereitung:

1. Zunächst die Linsen waschen und 4 Stunden einweichen lassen. Die Kartoffeln schälen und reiben, die Kräutersaitlinge mit einer Gabel zupfen. Dann Zwiebeln und Tofu würfeln und grüne Paprika halbieren und entkernen. Im Mörser Koriandersamen, Kreuzkümmel und Räucherpaprika zerstoßen.
2. In einer Pfanne mit Öl die Zwiebeln, Kartoffeln und Pilze anbraten, bis genug Röstaromen entstehen. Danach Miso, Knoblauchzehen und Tomatenmark beigeben und mitbraten. Linsen und Gewürzmischung hinzugeben und weitere 1-2 Minuten braten, bevor mit Gemüsebrühe abgelöscht wird. Passierte Tomaten hinzugeben und für 30 Minuten köcheln lassen.
3. Für die Sauce helles Miso, Saft und Schale der Zitrone in eine Schüssel geben und mit Kokos- oder Naturjoghurt vermischen. In einer Pfanne mit Olivenöl die Paprika anbraten und beiseitestellen. In derselben Pfanne danach den Tofu 20 Minuten knusprig braten. Optional stattdessen in gesalzenem siedendem Wasser einen Strudel erzeugen und für 5 Minuten ein aufgeschlagenes Ei hineingeben, welches vorher in einem Sieb abtropfte.
4. Zum Servieren Suppe in einen Teller oder eine Schüssel geben, Sauce darüber gießen und mit Paprika und Ei oder Tofu toppen. Optional mit Petersilie garnieren.

Print Friendly and PDF

2 Antworten

  1. Hallo Ken, wenn ich die roten Linsen nach deiner Anleitung, aber mit meiner Erfahrung koche, dann erwarte ich einen Pamps. Ich kenne nur normale rote Linsen (kaufe die bei dm), nix mit vorgekocht oder so, aber bei mir sind die nach 10-15 min Kochzeit schon am Zerfallen. Also wieso sind 30 min. kochen notwendig und möglich, ohne Pamps zu erhalten?
    Liebe Grüße ausm Arzgebirg.

    1. Hi Doro, dadurch, dass die Linsen knappe vier Stunden eingeweicht wurden, haben sie die Soße nicht ganz so stark aufgesaugt und waren nach 30 Minuten noch ganz und nicht matschig. Außerdem wollte ich dass die Kartoffeln ne schöne Bindung in die Suppe bringen und die brauchen halt bissl Kochzeit. ;-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.