Günstig gesund kochen – 3 schnelle Rezepte gegen die Inflation

Heute zeige ich Euch 3 schnelle Rezepte die nicht nur gesund sind , sondern auch weniger als 2 Euro pro Person gekostet haben. In Zeiten der Inflation müssen wir auf unser Geld achten, können aber trotzdem gesund kochen. Ken kocht unterstützen: https://bit.ly/3dH0bfV

Zutaten:

Kichererbsen Dal mit Hirse:

(2 Personen)
2 Zwiebel
2 Knoblauchzehen oder 4
Daumen Ingwer
Prise Salz
kleine Chili
4 mittelgroße Tomaten
1TL gemahlener Kreuzkümmel
1,5 TL Garam Masala oder Lieblingscurry
400 ml passierte Tomaten
250g gekochte Hirse (120g ungekocht)
250g gekochte Kichererbsen (120g ungekocht)
2 Frühlingszwiebel
2 EL Sesam
 

Ofengemüse mit Crispy-Tofu:

(4 Personen)
600g Kartoffeln
600g Knollensellerie
400g Räuchertofu
4 Knoblauchzehen oder 8
1 Brokkoli
Prise Salz
2 EL Olivenöl
Lieblingssauce
Spritzer Ketchup
 
Erdnuss-Sauce: optional
2 EL Erdnussmus
1 EL Sojasauce
1 EL Tamarinde
2 TL Vollrohrzucker
180 ml Wasser
 

Gefüllter Kürbis:

(4 Personen)
1 Hokkaido
400g gekochte Linsen (180g ungekochte Linsen)
3 kleine Zucchini
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen oder 8
200g Champignons
1 Paprika
1 TL Senfsaat
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Rauchpaprika
Prise Salz
Saft einer Limette
1 TL Vollrohrzucker
400ml passierte Tomaten
4 Frühlingszwiebeln

Zubereitungen:

Kichererbsen Dal mit Hirse:

1. Zwiebeln fein würfeln und in einer Pfanne mit Öl anrösten. Währenddessen Ingwer und Knoblauch schälen und in einem Mörser mit einer Chilischote und Salz zu einer Paste zerstoßen. Tomaten halbieren und mit der Paste zu den Zwiebeln geben. Wenn die Tomaten weich sind, Kreuzkümmel und Currypulver kurz mitbraten.
2. Passierte Tomaten, Hirse und gekochte Kichererbsen in die Pfanne geben. So lange kochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zum Servieren mit Frühlingszwiebeln und geröstetem Sesam garnieren.

 

Ofengemüse mit Crispy-Tofu:

1. Sellerie schälen und würfeln. Kartoffeln ebenfalls schälen und in Würfel schneiden. Beides mit Öl und Salz benetzen und auf einem Backblech für 20 Minuten bei 200 Grad in den Ofen geben. Brokkoli mitsamt geschältem Stiel in mundgroße Stücke schneiden, mit Öl und Salz benetzen und beiseitestellen.
2. Tofu würfeln und in Olivenöl braten, bis er von allen Seiten knusprig ist. Wenn die Kartoffeln und der Sellerie aus dem Ofen kommen, den Brokkoli hinzugeben und weitere zehn Minuten backen. Knoblauch zum Tofu reiben und kurz mitbraten. Mit der Lieblingsgewürzsoße ablöschen. Optional Spinat hinzugeben und zusammenfallen lassen.
3. Für die Soße Erdnussmus, Knoblauch, Sojasoße, Tamarindensoße und Vollrohrzucker mit Wasser im Mixer verarbeiten. Gemüse servieren, mit Tofu toppen und Soße darübergeben.

 

Gefüllter Kürbis:

1. Zucchini und Pilze würfeln und Paprika in mundgroße Stücke schneiden. Zwiebel würfeln. Senfsamen, Kreuzkümmel, Rauchpaprika und Salz im Mörser zu einer Gewürzmischung zerstoßen.
2. Zwiebel in der Pfanne mit etwas Öl anbraten, bis sie glasig sind. Knoblauch hinzureiben und mit Gewürzmischung kurz anbraten. Zucchini und Pilze untermengen und anbraten. Paprika und gekochte Linsen ebenfalls beigeben. Mit Limettensaft und Ahornsirup abschmecken.
3. Tomatenpassata untermengen und einkochen lassen. Kürbis halbieren und entkernen. Mit der Linsenpfanne füllen und von allen Seiten einölen. Bei 180 Grad Umluft für 30-40 Minuten backen. Mit Frühlingszwiebeln garnieren.

Print Friendly and PDF

2 Antworten

  1. Lieber ken, deine rezepte lassen mir jedes Mal das Wasser im Mund zusammenlaufen. Nur ist es so, dass ich mittags nicht in Ruhe zum essen komme (arbeite in der Kita und hab keine mittagspause) und nehme mir daher immer was schnelles mit…. salat oder Reste…. aber trotzdem will ich deine rezepte gerne nachkochen. Da ich also der typische Abendessen Typ bin, aber auch nicht zunehmen will, nun meine frage: eigen sich deine rezepte fürs Mittagessen denn auch für ein (frühes) Abendessen, ohne dass man dabei zunimmt, wenn man tagsüber eher nicht so viel isst? Oder spricht etwas dagegen? Weil die meisten Ernährungswirtschaft schwören ja auf low carb am Abend. Ist das aus deiner Sicht notwendig? (Will nicht abnehmen, nur nicht zunehmen;-))
    Für eine schnelle Rückmeldung wäre ich dir super dankbar!
    L.g. aus dem schwabaländle,
    Chris

    1. Hi Christine,

      es kommt immer auf deinen Grundumsatz an, den kann man sich mithilfe von Formeln im Internet errechnen 😊 und tracken der mengen mit einer waage für einen zeitraum ist auch sehr hilfreich um ein bisschen mehr gefühl für die mengen und kalorien zu haben die man aufnimmt.
      VG
      Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.