Heute zeige ich Euch 3 leckere, einfache und gesunde Rezepte, die ihr trotz Inflation, auch für den kleinen Geldbeutel kochen könnt. Ken kocht unterstützen: https://bit.ly/3dH0bfV

Zutaten:

Kartoffel Linsen Pfanne:

500g Kartoffel
200g Räuchertofu
200g Zwiebeln
1 Paprika
250g Champignons
1 Pak Choi
4 Knoblauchzehen
200g Linsen (450g gekochte)
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
2 EL Balsamico Essig

 

Couscous-Salat mit geröstetem Blumenkohl:

500g Blumenkohls
200g Räuchertofu
200g weiße Bohnen oder 450 gekochte
200g Couscous
Blätter von einem Bund Radieschen
150g Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 Gurke
1 Paprika
Salz
Pfeffer
1 EL Sojasauce

Dressing:
3 EL Olivenöl
3 EL Balsamicoessig
2 TL süßen Senf
1 EL Tomatenmark
Prise Salz

 

Süßkartoffel mit Kichererbsen-Spinat und Hirse:

800g Süßkartoffel
3 EL Tomatenmark
3 EL Sojasauce
1-2 TL Zucker

1 Bund Radieschen
4 Zehen Knoblauchzehen
100g Blattspinat
400g Kichererbsen
200g Hirse
Salz
Pfeffer

Zubereitungen:

Kartoffel Linsen Pfanne:

1. Linsen nach Packungsanweisung garen. Kartoffeln schälen und halbieren und Räuchertofu würfeln. In einer Pfanne mit Öl Kartoffeln und Tofu 10-20 Minuten anbraten, bis alles knusprig ist. Währenddessen Zwiebeln und Paprika würfeln und Pilze in Stücke schneiden.
2. Kartoffeln und Tofu beiseitestellen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Pilze andünsten und während dieser Zeit den weißen Teil des Pak Choi in Streifen schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Das Wasser, welches aus den Pilzen austritt nutzen, um die Röstaromen von der Pfanne zu lösen.
3. Kartoffel und Tofu wieder in die Pfanne geben, Knoblauch hinzureiben und für 15 Minuten mit Deckel garen. Den grünen Teil des Pak Choi kleinschneiden. Nach der viertel Stunde die Pfanne von der Hitze nehmen und mit Rauchpaprika, Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken und Linsen, Pak Choi und Paprika unterheben.

 

Couscous-Salat mit geröstetem Blumenkohl:

1. Bohnen nach Packungsanweisung zubereiten. Couscous mit heißem Wasser und etwas Salz oder Gemüsebrühe aufschütten. Radieschenblätter hacken und unter den Couscous mengen. Zwiebeln sehr fein würfeln und mit geriebenem Knoblauch ebenfalls hinzugeben. Gurke und Paprika in Stücke schneiden und gemeinsam mit den weißen Bohnen unterheben.
2. In einer kleinen Schüssel Olivenöl, Balsamico, süßen Senf, Salz und Tomatenmark zu einem Dressing vermengen und mit dem Salat vermischen. Blumenkohl in 1-2cm dicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit Öl langsam anbraten.
3. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in einer weiteren Pfanne mit Olivenöl knusprig braten. Mit Sojasoße ablöschen. Zum Anrichten Salat auf einen Teller geben, Blumenkohl drapieren und mit Tofu, Sesam und Kräutern toppen.

 

Süßkartoffel mit Kichererbsen-Spinat und Hirse:

1. Süßkartoffel schälen und in Scheiben schneiden. In einer Schüssel Tomatenmark, Sojasoße und Zucker vermischen und die Süßkartoffel damit einreiben. Auf einem Backblech verteilen und bei 170 Grad Umluft für 20 Minuten backen.
2. Hirse nach Packungsanweisung zubereiten. Radieschen waschen und vierteln. In einer Pfanne mit Öl Knoblauch dünsten. Spinat und Kichererbsen hinzugeben, aufwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gemeinsam anrichten.

 

Print Friendly and PDF

7 Antworten

  1. Hallo,

    danke für die tollen Rezepte. Schade, dass die Rezepte nicht mehr auf die Homepage kommen, die konnte man immer so praktisch mit printfriendly ausdrucken…

    LG Thomas

    1. Natürlich werden sie auch weiterhin auf der Homepage kommen. Allerdings werden die Foodblogeinträge aus Zeitgründen von meiner Social Media Assistentin geschrieben. Deswegen kommen sie immer etwas zeitversetzt.

      LG, Ken

      1. Ok kein Problem. Hab schon gesehen, dass die Spargel Rezepte mittlerweile schon da sind. Super und vielen Dank, dir und deiner Assistentin!

  2. Hallo Ken,

    wir haben das erste der drei Rezepte getestet und sind sehr begeistert (das mit den Süßkartoffel), hat wirklich lange satt gemacht! Heute morgen kam die Petersilien Creme mit Ei zum Frühstück, auch mega geil und, was ich nicht gedacht hätte, sehr sättigend. 🙂 Danke für deine geile Arbeit <3.
    Aber ich habe eine Frage/ Bitte zu den Angaben in dem Rezept hier:
    Beispiel: "200g weiße Bohnen oder 450 gekochte"- Kannst du bei den Hülsenfruchten, immer dass Gewicht für "aus der Dose genommene Bohnen" und trockene Bohnen schreiben? Ich bin nämlich verwirrt, 200g Bohnen verstehe ich als nass (aus der Dose) und gekochte als trockene selber gemacht, ergo würde ich für 450g trockene Bohnen wässern und kochen und hätte wahrscheinlich zu viel… Ich hoffe das jeder weiß, dass man trockene Bohnen vorbereiten muss 😀
    Ich soll dir zur Gewichtsabnahme von meinem Göttergatten gratulieren, er sagt du siehst viel besser und gesunder aus.

    LG
    David und Nina

    1. Lieben Dank, freut mich sehr, dass der Geschmack getroffen wurde. Das mit den Mengenangaben handhabe ich im Moment so, dass wenn ich von 200g Bohnen spreche, sie roh sind und erst gekocht werden müssen und wenn ich von 400g gekochten Bohnen spreche, sie schon gekocht sind und auch aus dem Glas genommen werden könnten. Aber ich kann gerne versuchen es noch klarer zu formulieren. Also zum Beispiel 200g rohe Bohnen kochen….. ^^.

      Liebe Grüße und lieben Dank
      Ken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.