Hammergeile Kürbis Lasagne

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on pinterest
Heute zeige ich Euch, wie ihr die wahrscheinlich beste Kürbis Lasagne selber machen könnt. Nicht nur, dass sie einfach affengeil schmeckt, sie macht durch ihre gesunden und klug kombinierten Zutaten einfach mega lange satt. Einfach abnehmen mit maximalem Geschmack.

Zutaten:

500 g Lasagne Platten

Tomatensoße:
handvoll eingeweichte Pilze
100 ml Traubensaft
100 ml Pilzeinweichwasser
1 EL weißes Miso oder bissl Salz oder bissl Gemüsebrühe
700 ml Tomatenpüree
1 große Zwiebel
1 TL dunkles Miso
2 TL Tomatenmark
2-4 Knoblauchzehen
Stängel Rosmarin
1 TL Chipotle Chili oder ein anderes Chili oder Rauchpaprika

Kürbis-Füllung:
1-1,5 kg Hokaido
2 Süßkartoffeln
Olivenöl
Salz
1 Knoblauchzehe
Zitronenabrieb

Auberginen-Füllung:
1 Aubergine
Olivenöl
Salz
1 große Zwiebel
1-2 TL Vollrohrzucker oder Dattelcreme
1 EL schwerer dunkler Balsamico

Tempeh-Wirsing:
400 g Wirsing
4-500 g Tempeh
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 TL Shiitake-Pulver mit Salz oder bissl Salz
Saft einer halben Zitrone


Weiße Soße:
100 g Cashewkerne + 200 ml Hafermilch
500 ml Hafermilch
2 EL Mehl + bissl Olivenöl
2 EL Hefeflocken
Saft einer Zitrone
1-3 EL Kapern
3-5 EL Kapernsaft

Zubereitung:

1. Als erstes nehmt ihr euch eine Schüssel und weicht die getrockneten Pilze darin in heißem Wasser ein. Dann viertelt und entkernt ihr den Kürbis, bevor er in dünne Scheiben geschnitten wird. Danach werden die Süßkartoffeln geschält und ebenfalls in dünne Scheiben geschnitten, genau wie die Aubergine.
2. Jetzt kommen Süßkartoffel, Kürbis und Auberginen gemeinsam mit etwas Olivenöl und Salz auf ein Backblech und weder für 30 Minuten bei 180 Grad Umluft gebacken. Diese Zeit wird dazu genutzt die Tomatensoße vorzubereiten: Hierfür kombiniert ihr den Traubensaft, das Einweichwasser der Pilze und weißes Miso.
3. Im Mörser zerstampft ihr dann Rosmarin und Chipotle Chili. In einer Pfanne wird Öl erhitzt und die Zwiebel angeschwitzt. Dann wird Knoblauch dazugerieben und dunkles Miso untergerührt, ebenso wie Tomatenmark und die eingeweichten Pilze, welche vorher kleingeschnitten werden. Wenn alles etwas Röstaromen gesammelt hat, löscht ihr mit der vorbereiteten Flüssigkeit ab. Wenn dann noch die passierten Tomaten zugegeben wurden alles langsam um etwa die Hälfte einkochen lassen.
4. Währenddessen erhitzt ihr Öl in einer weiteren Pfanne, schneidet Zwiebel in Scheiben und bratet diese, bis sie ordentlich Farbe hat. Dann gebt ihr Vollrohrzucker und Balsamico dazu und vermengt alles gut.
5. Mittlerweile sollte das Ofengemüse fertig sein und ihr vermengt Kürbis und Süßkartoffel mit Knoblauch und Zitronenabrieb, um sie abzuschmecken. Dann werden die Auberginen mit den Balsamico-Zwiebeln vermischt.
6. Als nächstes wird der Wirsing in feine Streifen geschnitten. In einen Topf mit Öl krümelt ihr jetzt das Tempeh und dazu kommen geriebener Knoblauch, Shiitake-Pulver und Salz. Das Ganze wird angebraten und dann kommt auch der Wirsing dazu. Wenn dieser zusammengefallen ist, wird noch mit Zitronensaft abgeschmeckt.
7. Als letzte Komponente fehlt noch die Bechamel, für die ihr zwei Töpfe braucht: einen mit 200ml Hafemilch und Cashews und einen nur mit 500ml Hafermilch. Die Cashews werden gekocht, bis die Hälfte der Flüssigkeit verdampft ist, bevor sie mit Hefeflocken und Zitronensaft püriert werden. Dann wird die Hafermilch im anderen Topf erhitzt .Wenn das geschehen ist, kommt eine Mischung aus Olivenöl und Mehl zum andicken hinzu. Nach kurzer Zeit gebt ihr noch Kapern und dazugehöriges Wasser, sowie die Cashew-Creme hinzu und lasst es etwas köcheln.
8. Zum Einschichten beginnt ihr mit etwas Olivenöl für die Form, dann kommen Lasagneplatten, Tomatensoße, Wirsing-Tempeh-Mischung, weiße Soße, Lasagneplatten, Tomatensoße, Auberginen, weiße Soße, Lasagneplatten, Tomatensoße, Kürbismischung, weiße Soße, Lasagneplatten und dann der Rest von der weißen Soße nacheinander in die Form. Die Lasagne wird dann für 70 Minuten bei 160 Grad Umluft im Ofen gebacken.

Print Friendly and PDF

9 Antworten

    1. Aktuell gibt es ein paar Probleme mit der Programmierung der Seite. Normalerweise sollte nach den Zutaten ein PDF Print Button zu sehen sein. Aktuell sieht man aber die Zutaten noch nicht. Wir arbeiten dran. LG, Ken

  1. Bitte arbeite ganz schnell daran, dass das Rezept auf PDF geht…. Die muss ich unbedingt nachmachen!!!!😋alle Zutaten hab ich bereits besorgt und warten darauf, verarbeitet zu werden 👍🏻🤗

  2. Vielen dank!😊👍da ich es nicht abwarten konnte, bis das Rezept erscheint, hab ich mir die Mühe gemacht, dein Hammers Rezept mitzuschreiben…. also Video angeschau, immer wieder auf die pause gedrückt und nebenher so gut ich konnte, mitzuschreiben. Ich muss sagen, die mühe hat sich gelohnt😊😊😊 das War mit Abstand die beste lasagne, die ich je gegessen habe. Danke für das tolle rezept!👌👍

  3. Hallo Ken,
    ich habe heute von 10 – 13 Uhr deine hammergeile Lasagne nachgekocht….und was soll ich sagen, jede einzelne Minute hat sich gelohnt. Was dabei herauskam ist sowas von der Hammer😋👌. Das war die reinste Geschackexplosion. Es hat alles gestimmt und die leichte Zitronennote rundet das Ganze sehr schön ab. Wir sind begeistert – danke für das tolle Rezept. Die Hafermilch habe ich dank deines Videos auch selbst gemacht und sie schmeckt richtig gut 👍 👍 👍. Die Lasagne mache ich auf jedenfall noch öfters. Ich freue mich auch darauf, weitere Rezepte von dir zu probieren. Mach weiter so.

  4. Definitiv kein Fastfood.
    Aber☝🏻 Geiler Scheiß!
    Ein sehr leckeres Essen. Die Mühe lohnt sich auf jeden Fall.
    Vielen Dank dafür Ken🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.